Wie fair is(s)t Münster?

Die Fairtrade Town Steuerungsgruppe Münster lädt zum mitmachen ein!

Wieso? Weshalb? Warum?
Ob im Supermarkt, im Café um die Ecke, im Discounter oder Weltladen – fair zertifizierte Produkte sind präsenter denn je und werden immer öfter in den Einkaufskorb gelegt. Die Produktpalette bei den Lebensmitteln ist mittlerweile sehr vielfältig. Längst sind nicht nur Kaffee, Kakao und Bananen angesagt. Von Honig über Hülsenfrüchte, Gewürzsorten, Backwaren bis hin zu Schokoladenvariationen, Ölen und Weinen – der Handel bietet vieles.

Wie aber sieht es mit dem Angebot an fair gehandelten Lebensmitteln in unserer Stadt aus? Und zu welchen Produkten greifen die Münsteraner Bürgerinnen und Bürger? Diesen und weiteren Fragen werden wir, die Akteure der Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt Münster, in unserem neuen Projekt „Wie fair is(s)t Münster?“ gemeinsam mit 14 Teams in den kommenden Wochen nachgehen. Dabei werden die unterschiedlichen Teams mit Teilnehmer*innen von klein bis groß, jung und alt, fair gehandelte Produkte in ihrem Alltag genauer unter die Lupe zu nehmen.

Und was genau?
In einem dreiwöchigen Aktionszeitraum erkunden sie ihre Stadtteile unter bestimmten Gesichtspunkten nach fair gehandelten Produkten und prüfen die Tauglichkeit in ihrem Alltag. Außerdem stellen die Teams gemeinsam mit ihrer Gruppe ein „Faires Dinner“ für Familie und/oder Freunde auf die Beine und bereiten ein Menü aus fair gehandelten Zutaten zu.

Unser Ziel
Wir wollen den Fairen Handel 2018 verstärkt in die Öffentlichkeit bringen und Münsteraner Bürger und Bürgerinnen dabei unterstützen „Fairen Handel“ auch im Alltag zu leben. Idealer Weise lassen sich dadurch weitere Münsteranerinnen und Münsteraner motivieren, ihren Einkauf zu überdenken und auf faire Produkte umzusteigen.

Ablauf und Zeitrahmen

  • Es haben sich 14 Teams beworben, die alle an der Aktion teilnehmen.
  • Auftaktveranstaltung: Der Startschuss für die Aktion wird mit einer öffentlichen Auftaktveranstaltung am 28. Februar 2018 um 18 Uhr in der Rüstkammer des Rathauses fallen, bei der es neben fairen Getränken und Snacks viele Infos rund um die Aktion und den Fairen Handel geben wird.
  • Aktionsphase: Vom 01. bis zum 23. März 2018. Während der Aktionsphase werden Erfahrungen, Eindrücke und Rezepte dokumentiert und fotografiert.
  • Mediale Begleitung: Unser Kooperationspartner Westfälische Nachrichten wird in der Aktionsphase regelmäßig über das Projekt berichten, Teams während des „Fairen Dinner“ besuchen und Stimmen einfangen. Parallel wird die gesamte Aktion über Website, Facebook und Instagram begleitet. Lieblingsrezepte werden veröffentlicht.
  • Abschlussveranstaltung: Enden wird das Projekt am 18. April mit einer Abschlussveranstaltung, auf der Ergebnisse zusammengefasst werden, ein Ausblick auf weitere Projekte 2018 gegeben und fleißig geschlemmt wird.