Fairtrade Town Steuerungsgruppe

Seit dem 27. November 2011 darf sich die Stadt Münster „Fairtrade Stadt“ nennen. Mit der Auszeichnung würdigt die internationale Kampagne zur Förderung des Fairen Handels von TransFair e.V. Städte, die sich nachhaltig für den Fairen Handel engagieren. Zu den Kriterien gehören unter anderem ein Ratsbeschluss mit entsprechenden Handlungsgrundsätzen für die eigene Verwaltung und eine nach der Stadtgröße vorgegebene Mindestanzahl von Geschäften und Verkaufsstellen, die fair gehandelte Produkte anbieten. Auf Anregung des Beirats für kommunale Entwicklungszusammenarbeit wurde in Münster 2010 eine Steuerungsgruppe gegründet, in der sich derzeit 15 Vertreterinnen und Vertreter aus Einzelhandel, Gastronomie, Universität, Unternehmen, verschiedenen Verbänden, Kirchen, Eine-Welt-Gruppen, dem Beirat für kommunale Entwicklungszusammenarbeit  und der Stadtverwaltung engagieren. Diese bringt mit gezielten Projekten den Fairen Handel in Münster voran. Die Kampagne ist für die Stadt Münster eine wichtige und konstruktive Form des Dialogs zwischen Vertretern aus unterschiedlichsten Beschäftigungsfeldern, der Zivilgesellschaft und der Stadt Münster. Erklärtes Ziel ist es, dem fairen Handel in Münster positive Impulse zu geben und die Idee breit in die Bevölkerung zu tragen.

Als Fairtrade Town Steuerungsgruppe ist es uns ein Anliegen den Blick auf das Gesamte zu werfen. So wollen wir einen fairen Welthandel unterstützen, die ökologische Landwirtschaft stärken, leckeres Brot beim Bäcker von nebenan kaufen und uns im Winter nicht mit Erdbeeren „schmücken“. Lassen auch Sie sich inspirieren! Denn: Die Welt ist voller Lösungen! 🙂 

So auch 2018 mit unserem ersten Projekt „Wie fair is(s)t Münster?“!

Kontakt: Steuerungsgruppe Fairtrade-Stadt Münster, Ansprechpartnerin Susanne Rietkötter, Amt für Bürger- und Ratsservice der Stadt Münster, rietkoetter@stadt-muenster.de, Tel: 0251/492-33 26

Zertifizierungsfeier im November 2011